Ich habe Liptauer immer gekauft, aber bin inzwischen kein Fan von gekauften Aufstrichen. Ich hatte in der Arbeit einen International Lunch und wir sollten alle Landestypische Gerichte bringen. Neben einen kalten Schweinsbraten und einen ausgezogenen Apfelstrudel wollte ich auch einen Liptauer mitbringen. Ich habe das Rezept von Rikky Bohaumilitzky ausprobiert und bin begeistert. Werde keinen mehr kaufen.

Zutaten:

500 g Topfen/Quark

250 g weiche Butter

100 g Sauerrahm

1 kleine Zwiebel

1 TL Knoblauchpaste oder Knoblauchzehe

1 kleine rote Paprikaschote

1 Gurkerl

1 EL Kapern

3 EL rosenscharfes Paprikapulver

1 EL Tomatenmark

2 TL mittelscharfer Senf

1 TL gehackter Kümmel

Salz, Pfeffer

Paprikapulver zum Bestreuen

 

Zubereitung:

Butter und Sauerrahm schaumig schlagen. Ich nehme dafür den alten Patisserie Haken oder Flexi von der Kenwood. Den Topfen abtropfen lassen. Die Zwiebel fein würfeln und Paprika, Gurkerl sowie Kapern fein hacken. Ich habe alles mit dem Kcook klein gehackt. Es geht auch mit einem Foodprozessor/ Multi der Kennwod. Topfen und alle Gewürze dazu gegeben und mixen. Eventuell nochmals abschmecken und am besten zugedeckt noch 2 Stunden kalt stellen.

Beim Servieren mit Paprikapulver bestreuen.