Aus zwei Ideen und zwei Einkäufe wurde ein Gericht.

Hokkaido küßt Eierschwammerl

Ich hatte vor 1-2 Tagen einen Hokkaido Kürbis gekauft und ein Rinderfaschiertes. Ich dachte ich mache so eine Art Ofenpfanne. Wollte den Kürbis mit Faschierten im Ofen braten. Die daraufolgenden Tage hatte ich das Gericht noch nicht gemacht und als ich nochmals einkaufen war, bin ich auf die österreichischen Eierschwammerl aufmerksam geworden und habe gleich 2 Packungen mitgenommen. Eierschwammerlsauce, oder geröstete Eierschwammerl sollten es werden.

Zuhause angekommen und beim Einräumen der Lebensmittel kam mir spontan die Idee, doch alles zu kombinieren. Die beiden Gemüsesorten müssten doch gut zusammen passen. Daraufhin habe ich mich ausgetobt.

Zutaten:

1/2 Hokkaido Kürbis

400-500g Faschiertes/Hackfleisch

2-3 Frühlingszwiebel

1 Msp Knoblauchpaste (1 Zehe)

150-200g Eierschwammerl/Pfifferlinge

1 Becher Mozzarella Kugeln (halber Becher Büffelmozzarella von Galbani)

250ml Schlagobers/Sahne

1 Ei

Gewürze: Salz, Pfeffer, Knoblauch, Zartar (kann durch Fleischgewürz ersetzt werden)

 

Zubereitung:

Den Hokkaido Kürbis habe ich gut gewaschen, da ich den immer mit Schale verwende und in Spalten geschnitten. Dann das Faschierte angebraten und mit Knoblauch und den Gewürzen gewürzt. Ich habe das alles gleich in der Multifry (MF) Heissluftfritteuse gemacht, da ich die weiteren Schritte auch mit der MF mache. Natürlich geht das ganze auch im Backofen. Würde hier ca 160C wählen.

Das Fleisch habe ich so verteilt, daß immer etwas Fleisch und eine Kürbisspalte nebeneinander lag.

Bevor ich die anderen Zutaten dazu gegeben habe, habe ich das Gerät auf Backofeneinstellung Stufe 2 eingeschalten um den Kürbis etwas zu backen. Dann habe ich das Ei mit dem Schlagobers verrührt und über das Fleisch und den Kürbis verteilt.

Nach ca 10min habe ich die Mozzarella Kugeln und die klein geschnittenen Jungzwiebeln sowie die Schwammerl verteilt und ca 20min weitergebacken.

Angerichtet habe ich das Essen mit einem Rosmarin Brot und einem grünem Salat. Dafür das ich erstmals die die Zutaten so kombiniert habe, fand ich das es echt toll schmeckt und gut harmoniert.