Ein Freund der Familie kam gerade rechtzeitig bei mir vorbei, als der Kuchen kurz vorher aus dem Ofen kam. Ihn muss ich nicht zweimal fragen, ob er Kuchen mag und somit habe ich ihm 3 Stücke zum Mitnehmen “hergerichtet”. Zur Frage ob er sie mitnimmt oder hier isst, hat er sich für hier entschieden. Gut also bekommt er auch eine Kaffee gekocht. Als ich mit dem Kaffee kam, waren die 3 Stücke weg und er meinte das war der Hund 🙂  Na gut dann packe ich ihm noch 2 Stück ein und ich hatte die Bestätigung, es schmeckt. Ich habe für den Teig keinen klassischen Obstkuchenteig genommen, sondern den neu kombiniert. War keine schlechte Entscheidung, denn er ist super flaumig, nicht speckig und sehr saftig.

Zutaten:

3 Eier

250g Zucker

50g Butter

200ml Milch

250g Mehl

1 Pkg Backpulver

ca 400g Rhabarber

 

Zubereitung:

Ich habe Eier und Zucker sehr schaumig aufgeschlagen. Dann die Milch dazu gegeben und die flüssige Butter. Mehl mit Backpulver vermischen und in die Masse geben.

In einen Wannenblech gießen und gleichmässig verteilen und den klein geschnittenen Rhabarber etwas mit Mehl bestauben und auf dem Kuchen verteilen. Dann sinken die Fruchtstücke nicht so ab.

Blech in das aufgeheizte Backrohr bei 170C Heissluft schieben und ca. 20min backen. Stäbchenprobe machen.


Wenn er ausgekühlt ist mit Staubzucker bestäuben.

Eine tolle Kombi ist auch ein Stück Kuchen mit selbstgemachten Zitronen Basilikum Eis.