Ich liebe Hummus, aber die gekauften aus dem Supermarkt schmecken mir gar nicht. Die in den Restaurants, immer recht unterschiedlich. Einmal bei einer Büro Party gewesen, wo jeder etwas mitgebracht hatte und die Gastgeberin, meine Freundin hat den Hummus gemacht. Ich war begeistert denn seit langem hatte ich keinen so guten gegessen. Da war klar, das Rezept brauche ich. 🙂 War natürlich kein Problem das Rezept zu bekommen und schon mehrmals gemacht.

Zutaten:

480g Kichererbsen aus der Dose, oder 250g getrocknete
150 g Tahin (Sesampaste- gibt es im türkischen Supermarkt)
2 EL Zitronensaft
ca 2 Knoblauchzehen oder größere Msp Knoblauchpaste
1 TL Salz
1 TL Kreuzkümmel
Ca 50 ml sehr kaltes Wasser

Zubereitung:

Alles im Multi mit Messer gemixt/pürieren, oder diesmal mit Triblade Pürierstab. Zum Schluss so viel Eiswasser, dass die Konsistenz passt. Ich habe statt mehr Wasser etwas Olivenöl hinzugegeben.

Das Gewürz Zatar, oder Petersilie drüberstreuen. Wer Koriander mag , kann den auch nehmen. Ich bin kein Fan davon. Ebenso kann man auch frische Minze, oder andere Kräuter dazu geben. Sesam, oder Pinienkerne schmecken auch gut. Am besten  Zimmerwarm servieren.

Hummus kann man auch sehr gut vorbereiten. Ich habe diesmal den Hummus einen Tag zuvor gemacht und frische Petersilie verwendet. Musste nicht einmal nachwürzen.

Entweder man isst es wie ein Dip mit einem Fladenbrot, oder als Zusatzbeilage zu einem Fleischgericht, oder Falafel (Kichererbsenbällchen)