Für Karamaell-Liebhaber ein Traum. Man kann sich nicht entscheiden ob direkt aus dem Glas löffeln, oder aufs Brot zu streichen, oder damit Kuchen und Desserts zu verbessern. Ursprünglich kommt es aus Lateinamerika und ist ein beliebter Brotaufstrich speziell in Argentinien und Uruguay.

Im Slow Cooker (SC) ein Traum da hier nicht besonders aufwendig und man weiß was drinnen ist. Im Topf muss man ständig rühren und wenn man die geschlossene Dose erwärmt etwas aufwändiger. Daher verwende ich dafür den Slow Cooker und Marmelade Gläser.

Was braucht ihr dafür?

Zutaten:

600g gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)

entspricht nicht ganz 2 Dosen der russischen Marke Dovgan (ich orientiere mich eher daran dass die Gläser die ich verwende komplett gefüllt sind)

evt. Mark einer Vanilleschote/gem. Vanillepulver

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Die gesüßte Kondensmilch (mit normaler funktioniert es nicht) füllt man in Twist off Gläser/Marmelade Gläser und wer mag gibt noch etwas Mark einer Vanilleschote oder gemahlene Vanille dazu. Ich habe das Mark etwas verrührt sodaß es nicht nur auf der Oberfläche bleibt. Die Gläser verschließen und in den Slow Cooker stellen. Geht natürlich auch in einer kochenden Küchenmaschine wie die Cooking Chef oder einfach in einem Topf im Wasserbad. Jetzt füllt ihr den Slow Cooker komplett mit warmen Wasser an und achtet darauf, daß die Gläser bis über die Deckel bedeckt sind.

Edit: Falls ihr es in einem Topf macht, müsst ihr ständig rühren da die gezuckerte Milch rasch anbrennt. Temperatur auf mittlere Hitze stellen und rühren. Wenn auf einem kalten Löffel ein Film bleibt, stellt ihr den Topf zur Seite und rührt die Masse gut mit einem Schneebesen auf.

Stellt den SC auf Stufe “high” und gart die Kondensmilch solange bis sie karamellisiert ist und eine goldbraune Farbe habt. Das dauert 6-8 Stunden. Hängt etwas von der Größe der Gläser ab.

Die gezuckerte Karamell Kondensmilch habe ich noch nicht probiert, denke aber die wird dann dunkler. Mit der Anzahl der Stunden wird sie auch unterschiedlich von der Farbe.

Wenn die Zeit vorüber ist, läßt man die Gläser abkühlen und kann die Creme als Brotaufstrich, oder eben für die Weiterverarbeitung von Desserts verwenden.

Einkaufstipp in Ö: in großen Supermärkten wie Merkur, Billa und Spar sind sie erhältlich und sind weit günstiger als die Nestle Tuben. Die gehen natürlich auch. Da sind aber nur 170g drinnen und kostet 1,50€. Die Dose hat 397g und kostet auch so um die 1,50€

Das war die erste Kostprobe die ich meiner Kollegin mitgenommen habe und etwas länger drinnen war als die in den anderen Gläsern.